Enfocus kündigt PitStop Version 12 an!

Enfocus erweitert die Produktfamilie PitStop Pro 12 um wichtige Bild- und Farbverlaufsbearbeitungs-Funktionen
Mit der neuen Version können Anwender wirklich die gesamte PDF-Datei bearbeiten, ohne PitStop Pro verlassen zu müssen

Neue Bearbeitungsfunktionen für Bilder und Verläufe, nützliche Optionen für die Bearbeitung von Objekten und erweiterte Preflight- und Korrekturmöglichkeiten für PDF-Dateien erweitern den Leistungsumfang von PitStop Pro 12. Diese neue Version des Flaggschiffprodukts von Enfocus zum Prüfen und Korrigieren von PDF-Dateien, wird im September 2013 auf den Markt kommen. PitStop Pro 12 versetzt die Anwender in die Lage, noch in letzter Minute schnell und effizient Fehler zu beheben und die PDF-Bearbeitung wesentlich effizienter zu gestalten.
PitStop Server 12, die Lösung zur automatischen PDF-Verarbeitung, kann jetzt auch voreingestellte Aktionen zur Bildoptimierung anwenden. Darüber hinaus nutzt sie die Transparenzreduzierung nach dem Adobe® Branchenstandard und bietet nun echte 64-Bit-Unterstützung für eine optimale Speichernutzung.

Jetzt für eines unserer kostenlosen PitStop Pro 12 Webinare anmelden!

Enfocus PitStop Pro 12

PitStop Pro, der Branchenstandard zum Überprüfen und Bearbeiten von PDF-Dateien, wird von über 130.000 Anwendern auf der ganzen Welt eingesetzt, um typische PDF-Probleme zu finden und zu korrigieren. In vielen Umfragen und Kundengesprächen wurde deutlich, dass die Anwender von PitStop Pro vor allem an neuen Editierfunktionen in PitStop Pro interessiert sind. Jetzt führt PitStop Pro 12 eine Reihe von neuen Funktionen zum Bearbeiten von Bildern und Farbverläufen ein. Mit Ihnen lassen sich Fehler in letzter Minute mühelos korrigieren, wobei einzelne, mehrere oder alle Bilder auf einer PDF-Seite oder in einem Dokument überarbeitet werden können.

Mit PitStop Pro 12 haben die Anwender die Möglichkeit, Bilder und Farbverläufe zu bearbeiten und zu korrigieren, ohne PitStop Pro verlassen und mit einem externen Editor wie Photoshop® oder Illustrator® arbeiten zu müssen. Die geänderten Bilder können sofort in einer Vorschau angezeigt werden, was genau dann erhebliche Zeit spart, wenn es darauf ankommt.

PitStop Pro 12 erlaubt es sogar, über Photoshop/Illustrator ansonsten nur schwer korrigierbare Bilder, wie Objekte mit Sonderfarben, Zweifarb-, Dreifarb- und anderen Device-N-Farbräumen, zu bearbeiten. Die Bildanpassungen sind auf einzelne, mehrere oder alle Bilder einer PDF-Datei anwendbar. Da die neuen Bildbearbeitungsoptionen auch als Aktionen in PitStop Pro und PitStop Server zur Verfügung stehen, können sie zu Preflight-Profilen oder Aktionslisten hinzugefügt werden, um sich wiederholende Bildkorrekturen entsprechend den internen Produktionsanforderungen zu standardisieren und zu automatisieren.

Die neuen Bearbeitungsfunktionen auf einen Blick:

Neben den neuen Bildbearbeitungsfunktionen führt PitStop Pro 12 auch eine Gruppieren-Funktion ein, um die Bearbeitung insgesamt viel einfacher und effizienter zu gestalten.
Außerdem beinhaltet die Software ein neues Tool zum mühelosen Ausrichten mehrerer ausgewählter Objekte. Diese Funktion ermöglicht ebenfalls, die Abstände zwischen ausgewählten Elementen anzugleichen bzw. zu standardisieren.

PitStop Pro 12 Sneak Preview Video anschauen

Neue Leistungsmerkmale in PitStop Server 12

PitStop Server wurde für das automatische Überprüfen und Korrigieren von PDF-Dateien entwickelt. PitStop Server 12 nutzt den Branchenstandard zur Transparenzreduzierung von Adobe®. Dadurch ist gewährleistet, dass diese mit der in den Druckvorstufen-Workflows von Adobe® Creative Suite®, Acrobat® Distiller® oder APPE extern ausgeführten Transparenzverringerung übereinstimmt (Hinweis: In der Vorgängerversion nutzte PitStop Server die Esko-eigene Transparenzreduzierung).

Die Lösung profitiert auch von den erweiterten Bildoptimierungsfunktionen von PitStop Pro 12. So bietet PitStop Server 12 mit der „Helligkeits-/Kontrasteinstellung“ und „Unscharf Maskieren“ zwei neue automatische Optimierungsaktionen. Die Software kann ebenfalls auf Aktionen mit gespeicherten Bildkurvenbearbeitungen von PitStop Pro zurückgreifen.

Die Windows- und auch die Mac OS X-Version von PitStop Server 12 bietet jetzt uneingeschränkten Support für 64-Bit-Systeme, so dass der gesamte RAM-Speicher der Verarbeitungsplattform nutzbar ist. Das ist wichtig, um sehr große oder komplexe PDF-Dateien schneller bearbeiten zu können.

Verfügbarkeit und Preise

PitStop Pro 12 und PitStop Server 12 werden im September 2013 veröffentlicht. Wenn Sie eine aktuelle Version von PitStop Pro 11 ode rPitStop Server 11 in der Zeit vom 4.6.2013 bis zum offiziellen Release-Termin käuflich erwerben, haben sie Anrecht auf ein kostenloses Upgrade auf PitStop Pro 12 bzw. PitStop Server 12.
Beide Produkte stehen ab dem Release-Datum von der Webseite des deutschen Distributors Impressed GmbH zum Download zur Verfügung. Für weitergehende Informationen wenden Sie sich bitte in D/A/CH an Impressed per E-Mail an info@impressed.de.

2017-03-22T10:48:55+00:00 07. Juni 2013|