PitStop Version 13 Update 1 verfügbar

Der Funktionsumfang der neuesten Version von Enfocus PitStop verbessert die Kontrolle des PDF-Workflows in Werbetechnik, Display-, Verpackungs- und Etikettendruck sowie im Digital- und Akzidenzdruck

Zu den Neuerungen zählen eine höhere Verarbeitungsgeschwindigkeit, das Hinzufügen von Ösen im Großformatdruck, Preflight-Beschränkungen innerhalb einer Form, wie etwa Schnittlinien, und ein neues Preflight-Profil zum Korrigieren von PDF-Dateien, die mit Microsoft-Office-Dokumenten erstellt wurden. Außerdem werden mit Update 1 die aktuellsten Betriebssysteme Macintosh OSX Version 10.11 (El Capitan) sowie Windows 10 offiziell unterstützt.

10 – 20 % höhere Geschwindigkeit für PitStop Server

Die Version 13 Update 1 von PitStop Server umfasst Verbesserungen, welche die Geschwindigkeit der Dateiverarbeitung erhöhen (bis zu 10 – 20 %).

Hinzufügen von Ösen und Grafiken für den Werbetechnik- und Display-Markt

PitStop 13 Update 1 beinhaltet eine deutlich erweiterte Aktion zum Hinzufügen von kopierten Grafiken. Diese vereinfacht unter anderem das Hinzufügen von Grafikobjekten und Seitenausstattungen. Eine der Hauptanwendungen betrifft das Platzieren von Ösen für den Großformatdruck. Weiterhin kann diese Funktion genutzt werden, um eine definierte Anzahl von Objekten in einem Bereich zu verteilen und eine Art „Step-and-Repeat“ zu ermöglichen.

Preflight für Verpackungen und Etiketten

Als Enfocus die Version PitStop 13 herausgebracht hatte, enthielt diese eine wichtige Änderung an der Beschränkungsfunktion des Preflight-Systems von PitStop. Beschränkungen erlauben dem Anwender, die zu überprüfenden Objekte oder Teile der PDF-Datei einzuschränken, so dass ein exakterer und präziserer Preflight möglich ist.

Die neue Funktion von PitStop 13 Update 1 zum Auswählen innerhalb einer Kontur baut auf diesem Konzept auf und erlaubt vor allem Anwendern aus dem Verpackungs- und Etikettendruck, Objekte innerhalb eines definierten Umrisses, wie einer Stanzform oder einer Schnittlinie, auszuwählen. Anschließend checkt der Preflight nur die Objekte, die sich innerhalb dieses Bereichs befinden oder diesen überlappen. Damit ist sichergestellt, dass technische oder andere nichtdruckende Objekte wie Legenden ignoriert werden. Die Beschränkungsaktionen erhöhen die Genauigkeit und Präzision der Prüfung hochkomplexer PDF-Dateien und verringern die Anzahl unnötiger Warnungen und Fehlermeldungen.

Verbesserte Optionen zur Seitenauswahl

PitStop 13 Update 1 enthält auch von Kundenseite gewünschte Verbesserungen an der Aktion zur Seitenauswahl.

Bislang war es nicht möglich, Seiten vom Ende eines Dokuments her auszuwählen. Wenn eine Druckerei beispielsweise einen Auftrag mit Rückendrahtheftung produziert, sind die Seiten in einer Datei normalerweise nach der ersten, zweiten, Inhalt, dritten und vierten Umschlagseite sortiert.

Doch die äußeren Umschlagseiten dieser Veröffentlichungen müssen häufig anders geprüft werden als die inneren Umschlagseiten oder der restliche Job. Bei den vorhergehenden Versionen von PitStop war es sehr schwierig, die vorletzte Seite auszuwählen. PitStop 13 Update 1 behebt dieses Problem, da die Anwender nun die Möglichkeit haben, die Seiten auszuwählen, indem sie von der Rückseite des Dokuments her zählen.

Darüber hinaus kann die Seitenauswahl-Aktion von PitStop 13 Update 1 in Verbindung mit der Beschränkungen-Aktion genutzt werden, um die äußere Umschlagseite, die innere Umschlagseite und den Text unabhängig voneinander auszuwählen und auf diese Seiten gegebenenfalls unterschiedliche Preflight-Checks anzuwenden.

Auch wurde die Seitenauswahl-Aktion um die neue Funktion zur Auswahl der „nten“ Seite erweitert. Diese Funktion geht auch auf Anregungen von Kunden zurück und hilft Anwendern, die jede „nte“ Seite bearbeiten möchten. Das könnte eine Datei sein, die etwa mehrere Vier-Seiten-Sätze enthält und bei der nur auf jeder vierten Seite eine Korrektur vorgenommen werden muss. Das ist nun mit der neuen Version der Software möglich.

Eine weitere neue Aktion prüft, ob komplexe Seiten mit einer großen Anzahl von Knotenpunkten vorhanden sind. Aufgrund des übermäßigen Zeitaufwands zum Rippen können solche Dateien in der Produktion zu Verzögerungen führen. Eine zusätzliche Aktion erlaubt, komplexe Seiten zu lokalisieren, so dass diese bearbeitet und rechtzeitig ausgegeben werden können. Bei Bedarf ist es auch möglich, diese Seiten in Bilder umzuwandeln. Bei beiden Aktionen lässt sich die Anzahl der geprüften Knotenpunkte an die Anforderungen des Kunden anpassen.

Einfaches Verarbeiten von PDF-Dateien, die aus Office-Dokumenten erstellt wurden

In allen Märkten erhalten Druckereien PDF-Dateien, welche Kunden aus einer Vielzahl von Anwendungen, wie Word oder anderen Microsoft-Office-Dokumenten, erstellt haben. Die Korrektur dieser Dateien ist für die Druckerei häufig mit einem erheblichen Zeitaufwand verbunden. Auch das Zurücksenden an den Kunden ist zeitraubend und verursacht unnötige Verzögerungen.

Um dieses Problem zu beheben, bietet PitStop13 Update 1 ein spezielles Preflight-Profil, das für Office-basierte PDF-Dateien erstellt wurde. Das Preflight-Profil geht aufgrund der Anwendung, mit der die Datei erstellt wurde, davon aus, dass diese Fehler enthält. Dann führt PitStop auf einen Klick die benötigten Korrekturen aus, damit die Datei korrekt gedruckt werden kann.

Ursprünglich hatte Enfocus dieses Preflight-Profil den Mitgliedern der PitStop-Nutzergruppe auf LinkedIn zur Verfügung gestellt. Seitdem ist es von mehr als 500 Anwendern heruntergeladen und getestet worden. Aufgrund der positiven Rückmeldungen ist dieses Preflight-Profil jetzt standardmäßig in PitStop Pro und Server aufgenommen worden.

Neue Funktionen für Standard-Aktionslisten

Bilder beschneiden

Diese neue Aktion erlaubt den Anwendern, weiße Randpixel eines Bildes automatisch zu löschen. Diese Funktion ist besonders nützlich, da sie nachfolgende Aktionen zum Bearbeiten der Größe sichtbarer Objekte erlaubt.

Kopieren, Ausschneiden und Einfügen von Objekten in die Zwischenablage
Viele Kunden haben sich die Funktionen Kopieren, Ausschneiden und Einfügen in den Aktionslisten gewünscht. Enfocus freut sich mitteilen zu können, dass diese Aktionen in der neuen Version enthalten sind. Die Aktionen erfordern eine Auswahl, mit der die auszuschneidenden oder zu kopierenden Objekte definiert werden. Die Anwender müssen eine Zwischenablage festlegen und benennen. Bis zu 1000 Zwischenablagen sind nutzbar.
Die neue Einfügen-Aktion bietet ähnliche Optionen wie die Aktion zum Hinzufügen kopierter Grafiken. Die Anwender können ein oder mehrere Objekte einfügen. Weiterhin stehen ihnen Optionen mit Sollwerten zum Verteilen des Weißraums zwischen den eingefügten Objekten zur Verfügung.

Neue ICC-Profile

PitStop 13 Update 1 wird mit den neuesten ICC-Profilen der Fogra (Fogra 51 und 52) ausgeliefert, die nun auch als auswählbare Output Intents zur Verfügung stehen. Außerdem stehen 2 neue Aktionen zur Verfügung, welche mittels DeviceLink-Profilen zwischen altem und neuem Standard konvertieren. (Beachten Sie hierzu auch unseren Artikel zu den auf Basis Fogra51 und Fogra52 neu erhältlichen DeviceLink-Profilen…)

Darüber hinaus wurde newspaper26v5 als neues ICC-Profil des WAN-IFRA für Zeitungen installiert.

Die aktuellen Preflight-Profile für Verpackungen der GWG sind ebenfalls in der neuen Version enthalten. Dieses Profil basiert auf der Spezifikation GWG 2012.

Verbesserte Unterstützung von Acrobat DC

Um sicherzugehen, dass PitStop nicht durch zukünftige Adobe-Updates beeinträchtigt wird, platziert das Macintosh-Installationsprogramm das PitStop-Plug-in in ein externes Bibliotheksverzeichnis. Bisher wurde das Plug-in-Verzeichnis der Anwendung bei einem Update gelöscht, so dass die Anwender PitStop neu installieren mussten.

Unterstützung der neuesten Betriebssysteme

Mit der Freigabe von PitStop 13 Update 1 werden die Betriebssysteme Macintosh OSX Version 10.11, das auch als El Capitan bezeichnet wird, sowie Windows 10 offiziell unterstützt.

Eine komplette Übersicht aller Neurungen in PitStop 13 Update 1 finden Sie hier: Whats-new-in-pitstop-13-update-1.pdf

Andrew Bailes-Collins, der als Senior Product Manager für die Produktfamilie PitStop verantwortlich ist, betont: „Auch wenn die Druckdienstleister unterschiedliche Märkte bedienen, stehen sie alle vor der gleichen Herausforderung: Sie müssen die von den Kunden eingehenden PDF-Dateien schnell, mühelos und fehlerfrei in die Produktion überführen. Mit dem neuen Funktionsumfang gibt PitStop 13 Update 1 den Druckereien neue Tools zur Hand, mit denen sie diese Herausforderung auf allen druckrelevanten Märkten bewältigen können.“

Upgrades und Preise

PitStop 13 Update 1 ist für alle Anwender von PitStop 13 sowie für alle Wartungs- oder Subskriptions-Kunden kostenlos. Laden Sie sich einfach den Installer für die Demoversion von unserer Webseite und installieren Sie die Version über Ihre bestehende PitStop 13 Version.

Für Kunden, welche noch nicht auf Version 13 upgegradet haben, bieten wir auch kostenpflichtige Upgrades (bis zurück zu Version 11) an. Hier finden Sie unsere Preisübersicht.