Enfocus stellt auf der Ipex 2010 neue Lösungen vor

Lösungen mit Köpfchen erleichtern die Arbeit im professionellen Druckvorstufen- und DTP-Bereich

Enfocus gibt bekannt, dass auf der Ipex 2010, die vom 18. bis 25. Mai in Birmingham, Großbritannien, stattfindet, neben bewährten auch viele neue Lösungen an seinem Stand C150 in Halle 12 präsentiert werden.

Enfocus hat seine Aufgabe immer schon darin gesehen, Mittel und Wege zu finden, um die Automatisierungsinseln zur Optimierung der Produktion und Erhöhung der Produktivität miteinander zu verbinden. Dabei lag das Hauptaugenmerk auf Druckereien, Druckvorstufen-Betrieben und Verlagen, sozusagen der Ausgabeseite der Rechnung. „Auf der Ipex“ erklärt Fabian Prudhomme, Vice President von Enfocus, „wird man erkennen, dass wir unser Blickfeld erweitern und mit Lösungen, die zur Qualitätssicherung innerhalb der gesamten Produktionskette beitragen, nun auch die Eingabeseite der Rechnung, d. h. die Erzeuger, ins Visier nehmen.

So wird Enfocus auf der Ipex erstmals PitStop Pro Connect präsentieren, ein Tool, mit dem sich so genannte „Connectors“ (Droplets, für die keine Anwendung installiert werden muss) erstellen lassen. Sie enthalten bestimmte PDF-Spezifikationen für den Preflight, die sich maßgeschneidert auf die Wünsche der Kunden aus dem Design- und Kreativbereich abstimmen und unbegrenzt oft verteilen lassen.

Prudhomme erklärt, dass sich Enfocus für 2010 eine starke Wachstumsstrategie auf die Fahnen geschrieben habe. Enfocus wird auch weiterhin alles daran setzen, um durch die Einführung von Lösungen, die zu Kosten- und Zeiteinsparungen und zur Vermeidung von Fehlern beitragen, allen Beteiligten am Druckvorstufenprozess ein intelligenteres, leichteres Arbeiten zu ermöglichen. „Wir sind für die Zukunft gerüstet„, sagt er, „und werden auch weiterhin eine führende Rolle bei der PDF-Prüfung, -Korrektur und bei der Workflow-Automatisierung für Druckereien und Profis im Druckvorstufen- und DTP-Bereich spielen. Unsere Lösungen sollen in erster Linie die Wettbewerbsfähigkeit unserer Kunden erhöhen, indem ihr gesamter Workflow automatisiert wird, damit sie mehr Zeit haben, um sich auf Ihre Kunden zu konzentrieren und ihr kreatives Potenzial besser zu nutzen.

Zu diesem Zweck investiert Enfocus in die Erweiterung seiner Forschungs- und Entwicklungsabteilung, die die Unternehmensstrategie von Enfocus innerhalb der Muttergesellschaft EskoArtwork ganz gezielt umsetzen sollen.

Automatisieren, kontrollieren und schützen:

Bei Live-Vorführungen können sich Besucher der Ipex die Früchte der Arbeit von Enfocus für die grafische Industrie mit eigenen Augen ansehen. Das Produktvorführungsprogramm hat drei Themenschwerpunkte:

  • Verbindung zwischen grafischen Betrieben, Druckereien und Verlagen
    NEU! PitStop Pro Connect: ein Tool, mit dem Druckereien so genannte „Connectors“ (Desktop-Droplets) mit bestimmten PDF-Spezifikationen für den Preflight erstellen können, die sich maßgeschneidert auf die Wünsche der Kunden aus dem Design- und Kreativbereich abstimmen lassen. Der Connector lässt sich beliebig oft verteilen und ist für den Kunden gratis. Mit PitStop Pro Connect können Profis aus dem Druckvorstufen- und DTP-Bereich ihren Partnern aus dem Druckerei- oder Verlagswesen mühelos perfekte PDF-Dateien liefern, indem sie diese einfach auf dem Connector ablegen. Der Connector führt einen Preflight für die Datei durch und leitet die Datei dann per FTP oder über Switch an die Druckerei weiter. Auf diese Weise erhalten Druckereien oder Verlage garantiert PDF-Dateien, die ihre Anforderungen erfüllen.

  • Qualitätskontrolle und -sicherung:
    PitStop Pro 09: das ultimative Plug-In für Adobe Acrobat zur Prüfung und Korrektur von PDF-Dateien in professionellen Publishing-Umgebungen. Ein umfangreiches Arsenal an Editierungswerkzeugen erleichtert Nachbesserungen in letzter Minute – ob gezielt für einzelne Objekte oder global für ganze PDF-Dateien. Sämtliche Funktionen sind konsequent auf die Anforderungen des Produktionsalltags zugeschnitten. Das in PitStop Pro integrierte Preflight-Modul prüft sämtliche Aspekte von PDF-Dateien und liefert eine exakte Aufstellung aller Probleme. Die integrierte Certified PDF-Technologie sorgt anhand digitaler Signaturen für PDF-Dateien in einwandfreier Qualität.

    PitStop Pro Extreme 08: ein eigenständiger, hoch effizienter PDF-Editor, der von Anfang an mit dem Ziel entwickelt wurde, eine schnelle Überprüfung und Korrektur auch komplexester PDF-Dateien zu ermöglichen. Jede Funktion des umfassenden Toolkits von PitStop Pro Extreme ist speziell auf die Anforderungen der Profis im Druckvorstufen- und DTP-Bereich zugeschnitten, die unter extremem Termindruck arbeiten und Text ändern, Bilder bearbeiten oder austauschen, Seitenrahmen ändern, Farbkanäle hinzufügen oder umwandeln oder nur Elemente einer Seite verschieben oder deren Größe ändern müssen. Dank der übersichtlichen und anwenderfreundlichen Benutzeroberfläche von PitStop Pro Extreme ist das alles kein Problem. Die Software beinhaltet zudem das beste Preflighting-System seiner Klasse von Enfocus sowie die Certified PDF-Technologie zur Vermeidung von Bearbeitungsfehlern und zum Schutz der Datei.

  • Problemlose Automatisierung:
    NEU! Switch 09: Die Automatisierungssoftware-Familie Switch von Enfocus besteht aus der Einstiegsversion LightSwitch, der Standardversion FullSwitch und dem anspruchsvollen PowerSwitch. Mit Switch lassen sich selbst komplexe Verarbeitungsabläufe zielsicher planen – bei Bedarf mit Vorrang für zeitkritische Arbeiten. Die neueste, im Februar 2010 eingeführte Version von Switch 09 erleichtert das Erstellen und Bearbeiten von Workflows, bietet effizientere Werkzeuge für große Umgebungen und verfügt über einen komplett überarbeiteten SwitchClient.

    PitStop Server 09: ein Tool für das Preflighting und die automatische Korrektur vieler PDF-Dateien in unbeaufsichtigten Workflows. Unter Einbindung des wegweisenden Preflight-Moduls von Enfocus prüft es sämtliche Aspekte von PDF-Dateien und erkennt die unterschiedlichsten Probleme, wie fehlende oder beschädigte Schriften, fehlerhafte Farben, Objekte ohne Beschnittzugabe und viele mehr. Zahlreiche gängige Fehler korrigiert PitStop Server 09 selbst – etwa durch Anpassen der Farben an ein bestimmtes Ausgabegerät, Hinzufügen von Stempeln oder Wasserzeichen oder Anwenden von Hintergrundvorlagen. Ein noch größeres Leistungspotenzial setzt die Unterstützung für Aktionslisten frei. Als echte Serveranwendung kann PitStop Server 09 mit überwachten Ordnern arbeiten, lässt sich jedoch zur engeren Integration auch über seine Befehlszeile ausführen.

Über Enfocus
Enfocus ist ein Anbieter von modularen und kostengünstigen Tools zur Gewährleistung der Jobqualität und Automatisierung innerhalb der gesamten Produktionskette. Die innovativen Lösungen verbessern nicht nur die Kommunikation zwischen dem Design- und dem Produktionsbereich, sondern tragen durch die Automatisierung von Routineaufgaben auch zur Erhöhung der Produktivität und Vorhersehbarkeit bei.
Die schrittweise Implementierung sorgt für eine deutlich höhere Wertschöpfung, wobei die Anwender ihre Arbeitsweise nicht vollständig ändern müssen. Zu den branchenweit bekannten Markenprodukten zählen Instant, PitStop Pro und Switch.
Enfocus ist ein Geschäftsbereich von EskoArtwork und hat seinen Hauptsitz in Gent, Belgien.

Über EskoArtwork
EskoArtwork ist ein weltweit tätiger Anbieter und Integrator von innovativen Lösungen für den Verpackungs- und Akzidenzdruck, die Weiterverarbeitung im Schilder- und Displaybereich sowie den professionellen Publishing-Bereich. Mit seinen Produkten und Dienstleistungen können Kunden ihre Rentabilität steigern, den Zeitaufwand für die Markteinführung neuer Produkte oder Dienstleistungen verringern, ihre Kosten senken und ihr Geschäftspotenzial erweitern.
EskoArtwork beschäftigt weltweit rund 950 Mitarbeiter. Mit eigenen Verkaufs- und Kundendienstniederlassungen in Europa, in Amerika, im asiatisch-pazifischen Raum und in Japan sowie Vertriebspartnern in über 40 Ländern ist EskoArtwork rund um den Globus vertreten.
EskoArtwork hat seinen Hauptsitz in Gent, Belgien, sowie FuE- und Fertigungsstätten in 5 europäischen Ländern, in den USA und in Indien. Mit einem Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) in Höhe von 23 Mio. EUR beliefen sich die Umsatzerlöse im Geschäftsjahr 2009 auf 145 Mio. EUR.

2016-10-26T09:11:31+00:00 11. März 2010|